"Wiesel " blau

die Roller aus Ludwigsfelde
Doc Holliday
Beiträge: 1491
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 22:46

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von Doc Holliday »

Hallo Jonny,

nun die Frage ist, wie fest Du die Riemenscheibe bzw. die Schraube festegezogen hast.
Eine Scheibe kann sein aber sicher kein Federgring. Zumal die Wirkung dieses ja nun auch nur bedingt ist.

Wie hast Du du denn den Kurbeltrieb blockiert um die Schraube festzuziehen ? Vielleicht einen Tropfen Schraubensicherung drauf ?

Anbei eine EXPLO Zeichnung ( von IWL Stadroller Berlin )
Dateianhänge
Unbenannt.JPG
Schrauben ist keine Kunst, es ist eine Lebenseinstellung
fruity
Beiträge: 1424
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 02:02
Wohnort: Berlin

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von fruity »

1.Gang rein und gegen die Wand. Ich habs festgeballert wie es besser nicht geht. Es hält ne Weile, löst sich dann immer wieder so das die Riemenscheibe auf der Hohlschraube dreht. Welche Funktion hat eigendlich die Schraube die in die Hohlschraube kommt? Soll sie die HS verspannen?
"1.Apfelsinentreffen 2014" nur bei ostdeutsche Fahrzeuge.de
Benutzeravatar
Schollega
Beiträge: 5817
Registriert: Di 8. Feb 2011, 10:38

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von Schollega »

Ihr scheint schon fest miteinander verwachsen zu sein. Echt cooles Bild !

Zu Deiner Frage mit der Scheibe kann ich Dir keinen sinnvollen Rat geben - außer mach es richtig fest. Der Tipp ist aber so blöde, dass ich ihn mal nicht gebe.

Grüße

P.S. Gewinde defekt ???
Benutzeravatar
Siebenson
Beiträge: 6136
Registriert: Di 8. Feb 2011, 10:29
Wohnort: Berlin

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von Siebenson »

Das ist wirklich ein unglaublich heißes Bild!
fruity
Beiträge: 1424
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 02:02
Wohnort: Berlin

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von fruity »

Brief in der Tasche und hoffnungsvoll zum Tüv...
IMG_20210624_124152.jpg
...leider enttäuscht zurück.
Die ganze Sache scheint komplizierter zu werden als erwartet.
"1.Apfelsinentreffen 2014" nur bei ostdeutsche Fahrzeuge.de
Benutzeravatar
Weimaraner
Beiträge: 2176
Registriert: Di 8. Feb 2011, 16:53
Wohnort: Weimar / Im Grünen Herzen Deutschlands

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von Weimaraner »

Waaaaaaaas!? :shock:
Wieso denn das?
Benutzeravatar
rollerguido
Beiträge: 428
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 14:28
Wohnort: Niederreissen

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von rollerguido »

Was ist da los was gibt es denn für Probleme ??
"Blinker sind doof"außer am Robur
fruity
Beiträge: 1424
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 02:02
Wohnort: Berlin

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von fruity »

Der Gtü Prüfer meinte der Brief wäre zu alt so das er nach Paragraph 21 prüfen müsste, was er nicht könne, da nach diesem Paragraph allein die Dekra prüfen dürfte. Er wüsste zwar das dies seid kurzem hinfällig sei, aber seine Organisation komme Pandemie bedingt nicht mit den Lehrgängen und Schulungen diesbezüglich hinterher....
Ich hab keine Ahnung was jetzt richtig oder falsch ist, ist halt nicht mein Daily Buisness. Nur so viel. Wenn ich bei meinem Job der Art "Lösungsorientiert"arbeiten würde, könnte ich die Hälfte der Leute auch gleich wieder nach Hause schicken.
Da ich auch noch andere Sachen zu tun habe als Werkstätten ab zu klappern die im Umkreis liegen und irgendwie erreichbar wären, ruht die Sache erstmal wieder. Es gäbe noch eine in Sietzing die über Feldweg zu erreichen ist...wer oder wie und ob dort geprüft wird ist allerdings nicht klar. Zudem bin ich auch zeitlich sehr eingeschränkt gerade.
Ich dachte ich könnte das an meinem freien Tag mal so einfach erledigen...naja war vielleicht auch etwas optimistisch. Am Roller lag es nicht der macht was er soll.
"1.Apfelsinentreffen 2014" nur bei ostdeutsche Fahrzeuge.de
Benutzeravatar
Siebenson
Beiträge: 6136
Registriert: Di 8. Feb 2011, 10:29
Wohnort: Berlin

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von Siebenson »

Die Sache ist eigentlich einfach. Wenn das Fahrzeug jemals in Deutschland zugelassen war und man hat den Brief, ist nachgewiesen, dass das Fahrzeug grundsätzlich eine Betriebserlaubnis besaß oder eine allgemeine Betriebserlaubnis besitzt. Für die Wiederinbetriebnahme reicht eine Hauptuntersuchung, damit ist der Nachweis der Vorschriftsmäßigkeit erbracht!
Allerdings kann die Zulassungsbehörde mit alten Dokumenten aus der BRD, der DDR, dem dritten Reich, der Weimarer Republik und dem Kaiserreich nichts anfangen. Deshalb braucht Sie eine Ausfüllhilfe. Das ist ein Datenblatt. Nun gibt es nicht für alle Fahrzeuge sofort alle Daten, das dürfte jedem Klar sein. Unter Umständen ist eine Recherche sehr aufwendig. Bei einem Wiesel sehe ich dieses Problem nicht.
Als nächstes kommen jetzt die 16 Zulassungsbezirke mit ihren Zulassungsstellen. Jedes Land braut mittels Dienstanweisungen seine eigene Suppe. Es kann nun also sein, dass die Zulassungsstelle eines bestimmten Bundesländer generell ein 21er für solch einen Fall haben will. Das wäre eine Betriebserlaubnis für das Fahrzeug, die das Fahrzeug ja eigentlich schon hatte. Früher war es tatsächlich so, dass die Betriebserlaubnis nach 12 Monaten erlosch. Man konnte die Frist auf 18 Monate verlängern lassen. Danach war ein 21er erforderlich. Heute sagt man, dass die Betriebserlaubnis 7 Jahre lang erhalten bleibt. Es ist nur eine HU für Widerinbetriebnahme erforderlich.
Nach den 7 Jahren geht es nur mit einer HU, wenn ein Datensatz für das Fahrzeug bei der Zulassungsstelle vorliegt. In welcher Form dieser Datensatz vorliegen muss, ist für mich nicht abschließend aufzuklären. Ein Datensatz kann ein Brief sein. Wenn nicht alle Daten für die Erstellung der aktuellen Fahrzeugdokumente im alten Brie stehen, kann ein Datenblatt eines Sachverständigen als Ausfüllhilfe dienen.
Als kundenorientierter Sachverständiger könnte man zunächst eine HU mit Datenblatt anbieten.
Sollte die "Dienstleistung" seitens der Zulassungsbehörde abgelehnt werden, könnte man vielleicht die "Dienstleistung" stornieren. Den Klageweg wird nach meiner Erfahrung wohl kaum jemand beschreiten wollen.
Man könnte dann immer noch ein 21er-Gutachten machen, welches Grundsätzlich auch eine HU beinhaltet und die Recherche der Daten, nur, dass es nicht von einem Prüfingenieur, sondern von einem amtlich anerkannten Sachverständigen erstellt wird und dem Fahrzeug eine neue Betriebserlaubnis erteilt wird.
Aus eigener Erfahrung, kann ich mitteilen, dass in ca. 50% der Fälle eine HU mit Datenblatt in Berlin durch ging. Es waren auch DDR-Briefe dabei!
Die Gesetzeslage gibt es irgendwie ja auch her. Es herrscht leider keine Eindeutigkeit, sondern etwas Interpretationsspielraum.
An der Technischen Prüfstelle hatte man einen Anspruch auf ein Produkt. Diese wurde jetzt auch liberalisiert. Ich finde, dass das die Lage nicht besser macht, weil eine TP-Leistung in der Regel wegen des Aufwandes nicht unbedingt sehr attraktiv sein muss. Es konzentriert sich in der Regel auf Kollegen, die sich mit dem entsprechenden Gebiet gut auskennen. An der TP konnte man sich sicher sein, dass einer da ist.
Wie das in Zukunft sein wird, erschließt sich mir noch nicht. Die Kosten werden sicher nicht sinken.
Gruß Swen-Uwe
Doc Holliday
Beiträge: 1491
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 22:46

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von Doc Holliday »

Jonny,

solltest Du eine Kopie von einem "kapitalistischen" IWL Wiesel mit Dateblatt brauchen kann ich Dir den von meinem zusenden.

Matze
Schrauben ist keine Kunst, es ist eine Lebenseinstellung
Benutzeravatar
Siebenson
Beiträge: 6136
Registriert: Di 8. Feb 2011, 10:29
Wohnort: Berlin

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von Siebenson »

Top-Idee!
fruity
Beiträge: 1424
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 02:02
Wohnort: Berlin

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von fruity »

.... :-)
Dateianhänge
IMG_20210728_142303.jpg
"1.Apfelsinentreffen 2014" nur bei ostdeutsche Fahrzeuge.de
Benutzeravatar
rollerguido
Beiträge: 428
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 14:28
Wohnort: Niederreissen

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von rollerguido »

Sehrgut endlich hat es geklapt :-) :-)
"Blinker sind doof"außer am Robur
Benutzeravatar
Schollega
Beiträge: 5817
Registriert: Di 8. Feb 2011, 10:38

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von Schollega »

Gratuliere! Was fehlt denn jetzt noch zur gemeinsamen "Ludwigsfelder-Sause" ? Stell dich auf eine Heimsuchung ein! :-)
Grüße!
fruity
Beiträge: 1424
Registriert: Fr 7. Jan 2011, 02:02
Wohnort: Berlin

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von fruity »

Gut Frage Gunnar. Der Wiesel muss noch zugelassen werden....wie läuft das am besten. Ich brauch erst ne Versicherungsnummer oder? Oder besser gleich zum Zulassungsdienst da Berlin und seine Behörden ja nicht grad Quell der Freude sind. Mal abgesehen davon erstmal überhaupt einen Termin zu bekommen....
Ich bräuchte mal so ne Step by Step Anleitung da ich das bestimmt 20jahre nicht mehr gemacht habe....
"1.Apfelsinentreffen 2014" nur bei ostdeutsche Fahrzeuge.de
Benutzeravatar
Schollega
Beiträge: 5817
Registriert: Di 8. Feb 2011, 10:38

Re: "Wiesel " blau

Beitrag von Schollega »

Du brauchst erst die Nummer und gehst dann zur Zulassungsstelle. Die Nummer bekommst du bei der Versicherung deiner Wahl. Je nach Laune erlauben die dir dann auch ein kleines Kennzeichen (bei mir hatten sie schlechte Laune und haben mich echt betteln lassen!). Es könnte aber sein, dass dein Wiesel wegen seines Baujahres weniger Rätsel bei der Behörde aufwirft.
Die Wartezeiten in Berlin sind weiter übel. Mit den Zulassungsdiensten in der Stadt habe ich keine Erfahrungen -> Swen kann mehr sagen.
Warum versuchst du es nicht auf dem Land?

Grüße
Antworten