Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Moderator: Jauernig

Benutzeravatar
Steppke
Beiträge: 858
Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:15

Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Steppke » Do 23. Apr 2015, 16:30

Viele kennen die Fotos von der Leipziger Messe 1950, auf der ein F9 Roadster stand.
Das Fahrzeug wurde inzwischen gesucht und gefunden! Ein Einzelexemplar. Gesucht und gefunden hat es Peter Lott, gekauft hat es letztlich Frieder Bach.
Dazu gab es einen interessanten Artikel in der Auto-Bild Nr.15 -2015. Etwas daneben fand ich, wie sich der Drehorgel-Rolf mit seinen Nachbau eines offenen F9 in Postfarben (sehr geschmackvoll...) dahinein drängelte. "Der Bruder" des Roadster :-D , nur weil das Ding kein Dach hat. Naja.
Kennt jemand den Artikel oder nähere Umstände? Im Netzt muss man sich leider einloggen können:
http://www.bild.de/bild-plus/regional/c ... .bild.html
Interessanter als der Artikel über die "Quitte" ist schon dieser:
http://www.bild.de/regional/chemnitz/ro ... .bild.html
Ich war hin und weg, als ich davon hörte... :o
Grüße Ronny
Original ist schöner.

Benutzeravatar
Steppke
Beiträge: 858
Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:15

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Steppke » Do 23. Apr 2015, 17:49

Auch hier nur weiter mit Login.
Aber das Foto ist schön...
http://www.bild.de/bild-plus/regional/c ... .bild.html
Original ist schöner.

Benutzeravatar
Cloyd
Beiträge: 1492
Registriert: Di 21. Dez 2010, 22:28
Wohnort: Salzwedel

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Cloyd » Do 23. Apr 2015, 17:57

Heftig!
Das schöne ist wirklich immer die Geschichte der Menschen, die damit zu tun hatten.
Es wird wohl ein unheimliches Glücksgefühl für den alten Herren gewesen sein, den Wagen nach dieser langen Zeit wieder zu sehen.

Der Wagen an sich könnte schöner nicht sein.
Das hätte ein großer Wurf werden können.International!
Bin gespannt was nun daraus wird.


mfg Toni
Nur wer sein Moped fährt, liebt sein Moped.

Benutzeravatar
Schollega
Beiträge: 5399
Registriert: Di 8. Feb 2011, 10:38

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Schollega » Fr 24. Apr 2015, 09:05

Die Bilder sind schon nett. Ich hoffe, dass man den Wagen so lässt, wie er jetzt ist. Toller Fund, Ronny.
Grüße!

Benutzeravatar
Linde
Beiträge: 66
Registriert: Mi 20. Mär 2013, 21:46
Wohnort: Südraum Lpz
Kontaktdaten:

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Linde » Sa 9. Mai 2015, 19:28

Moinsen ... stand so einer nicht neulich in Hartmannsdorf ? :-m

e.jpg
e.jpg (269.52 KiB) 4077 mal betrachtet


übrigens hat einer, meiner Schrauberfreunde so einen F 9 Kübel ... auch ein seltenes Stück :-d

f 9 klein.jpg
f 9 klein.jpg (221.1 KiB) 4077 mal betrachtet
Gruß Linde - Kaffee geht immer ! Bild

"Ich habe einfach keine Zeit für schlechte Laune und keinen Platz für Arschlöcher in meinem Leben !" Horst Lichter

Benutzeravatar
Steppke
Beiträge: 858
Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:15

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Steppke » Sa 9. Mai 2015, 19:49

Interessant!
Ev. ein Nachbau. Das Original steht ja im Museum.
Da steht so ein Ding schräg vor Guido und er sacht nüscht...
Original ist schöner.

Benutzeravatar
Weimaraner
Beiträge: 1855
Registriert: Di 8. Feb 2011, 16:53
Wohnort: Weimar / Im Grünen Herzen Deutschlands

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Weimaraner » So 10. Mai 2015, 18:57

Stimmt, da hinten steht ja der HO-Framo. :-8

Benutzeravatar
Steppke
Beiträge: 858
Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:15

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Steppke » Di 19. Mai 2015, 22:52

Mich hat eine Nachricht von Herrn Peter Lott erreicht,
die ich dem Forum zur Richtigstellung nicht vorenthalten möchte:




Hallo Steppke
Es freut mich immer wieder, wenn es Oldtimerfreunde gibt, die sich nüchtern
und realistisch den Tatsachen widmen.
Deine Feststellung, ich hätte den Wagen gefunden muss ich allerdings
richtigstellen. Zwar habe ich sozusagen den Finder gefunden. Der Ware
Finder ist Herr B. aus Köpenick.
Auf meine Anfrage in der Oldtimerpraxis März 2009 erhielt ich den
entscheidenden Hinweis.
Leider konnte ich den Wagen nie sehen. Erst Frieder Bach bekam den Wagen
infolge der Weitergabe der Telefonnummer des B. über Herrn Linke, der sie
von mir erhielt um Herrn B. doch noch zu bewegen den Standort des Wagen zu
zeigen. Der Versuch misslang genauso wie alle anderen.
Im Aug.2011 gelangte der Wagen zu Frieder Bach, den ich dann im Nov.2011
aufsuchte. Leider war sein Sohn völlig unkooperativ und ich durfte ohne
Fotos oder sonstige Infos wieder nach Stendal fahren. Der Wagen befindet
sich nach meinem Verständnis in einem unrestaurierbaren Zustand. Da ist ein
kompletter Neubau besser.
Nachdem nun die Besitzerchronik bis auf den letzten Besitzer komplett ist,
und mein 2012 begonnener Neubau jetzt beim Lacker steht, hoffe ich ihn
2016 in vorstellen zu können.
Das Original steht nun im Museum in Chemnitz und ist dort sicher besser
aufgehoben als bei mir. Ich hätte ihn nur gern als Muster genutzt.
Der grüne Nachbau gehört meinem Freund in Sachsen und ist nur nach Fotos
gefertigt worden. da hatte ich es schon auch mit Unterstützung des
Horchmuseums in Zwickau leichter.
Mit freundlicher Lichthupe aus Stendal
Peter Lott
Original ist schöner.

Benutzeravatar
Linde
Beiträge: 66
Registriert: Mi 20. Mär 2013, 21:46
Wohnort: Südraum Lpz
Kontaktdaten:

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Linde » Mi 20. Mai 2015, 12:52

schade, daß man immer wieder auf derartige Unkooperative stößt, wenn man doch einen
Oldtimer wieder auf die Strasse bringen will ... :( Meinem Kumpel erging es so, als er bei
einem Privatsammler fragte, wie man das Bürstenmuster, möglichst genau, auf den Beiwagen
der AWO bekommt. Als sein Sohn antworten wollte, schnitt der Vater ihm sofort das Wort ab !
"Das geht niemanden was an, wie wir es gemacht haben - die sollen sich selber einen Kopf machen !"
Darauf hin verzichteten wir auf die Besichtigung vom Rest der Sammlung und sind sofort raus und
weitergefahren. Traurig, traurig ... man kann sich doch gegenseitig Tips geben und sich freuen,
wie ein Fahrzeug wieder entsteht.
Gruß Linde - Kaffee geht immer ! Bild

"Ich habe einfach keine Zeit für schlechte Laune und keinen Platz für Arschlöcher in meinem Leben !" Horst Lichter

Benutzeravatar
Raphael
Beiträge: 2455
Registriert: Mi 22. Dez 2010, 21:57
Wohnort: Attendorn / Westfalen

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Raphael » Mi 20. Mai 2015, 14:01

Ja , Tilo , deinen Worten ist nichts hinzuzufügen . Traurig , so eine Engstirnigkeit .
Manchmal denke ich : Vielleicht hast du gar kein Tourette , sondern bist einfach nur unfreundlich ...?

Der Uhu ist praktisch der Luchs unter den Adlern ...

Benutzeravatar
Steppke
Beiträge: 858
Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:15

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Steppke » Sa 23. Mai 2015, 12:34

Wenn das originale Fahrzeug keine Restaurierungssubstanz mehr bietet, ist es im Museum wahrscheinlich wirklich am besten aufgehoben.
Allerdings denkt man aber auch, dass Museen in solchen Fällen kooperativer sind. Gerade hier, Herr Lott ist in diesem Fall ja kein unbekannter.
Das kann ich also so auch nicht nachvollziehen.
Grüße Ronny
Original ist schöner.

Benutzeravatar
Siebenson
Beiträge: 5414
Registriert: Di 8. Feb 2011, 10:29
Wohnort: Berlin

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Siebenson » Di 26. Mai 2015, 19:05

Linde hat geschrieben:schade, daß man immer wieder auf derartige Unkooperative stößt, wenn man doch einen
Oldtimer wieder auf die Strasse bringen will ... :( Meinem Kumpel erging es so, als er bei
einem Privatsammler fragte, wie man das Bürstenmuster, möglichst genau, auf den Beiwagen
der AWO bekommt. Als sein Sohn antworten wollte, schnitt der Vater ihm sofort das Wort ab !
"Das geht niemanden was an, wie wir es gemacht haben - die sollen sich selber einen Kopf machen !"
Darauf hin verzichteten wir auf die Besichtigung vom Rest der Sammlung und sind sofort raus und
weitergefahren. Traurig, traurig ... man kann sich doch gegenseitig Tips geben und sich freuen,
wie ein Fahrzeug wieder entsteht.

Das sehe ich genau so. Allerdings versaut das Geld die "Branche"...
Manch einer versucht für lau an Infos zu kommen und vermarktet sie dann...
Man kann es den Leuten nicht mal verübeln . Von Geheimniskrämerei halte ich eigentlich nichts.

S-U

Benutzeravatar
Steppke
Beiträge: 858
Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:15

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Steppke » Di 26. Mai 2015, 19:14

Das Schleifmuster auf den Seiten der Stoye- Seitenwagen ist für manche so eine Art Geheimrezept. Auch wir haben lange gegrübelt, bis das nicht mehr nach Augenkrebs aussah. Ein original neues Boot hat uns damals dann auf die richtige Spur gebracht. Mancher mag sich da nicht in Karten schauen lassen. :(
Beim F9 ist das für mich auch noch einmal etwas anders. Mann kennt sich ja, was soll das dann?
Original ist schöner.

Benutzeravatar
fahrfisch
Beiträge: 653
Registriert: Mo 7. Feb 2011, 21:36
Kontaktdaten:

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon fahrfisch » Di 9. Jun 2015, 22:10

Dann wäre jetzt die Gelegenheit, wenigstens das mit dem Schleifmuster aufzulösen. Oder blamiert man sich damit in der Szene, wenn man so was veröffentlicht?
Wenn das so ist, ist die "Szene" nicht besser als alle anderen, nur eben mit alten Fahrzeugen.
Es geht eben vielen nicht nur um die artgerechte (Er) Haltung von historischem Gerät, sondern auch um den üblichen Schwanzvergleich.
Dazu kommt, dass diese "Szene" schon lange zum Markt geworden ist.
Schade.

Hendrik
Et kütt wie et kütt

Benutzeravatar
Steppke
Beiträge: 858
Registriert: Di 12. Nov 2013, 12:15

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon Steppke » Mi 10. Jun 2015, 07:13

Das stimmt soweit alles schon,
Oldtimer-Liebhaber sind nicht zwangsläufig auch die besseren Menschen.


Mir ging es hier aber um ein sehr bemerkenswertes Fahrzeug mit einer nicht weniger bemerkenswerten Geschichte. In den Artikeln werden einige Sachen aufgegriffen. Schade aber, dass man nicht mehr erfahren kann. Ev. lässt sich Herr Lott ja noch überreden, hier einige weitere Punkte aus der Geschichte des Fahrzeugs zu schildern bzw. seinen Nachbau mal vorzustellen.
Grüße Ronny
Original ist schöner.

plott46
Beiträge: 1
Registriert: Mo 18. Mai 2015, 07:01

Re: Der F9 Roadster ist aufgetaucht

Beitragvon plott46 » Mo 14. Mai 2018, 02:04

Hallo Ronny
Per Zufall bin mal wieder auf dieser Seite gelandet. Gern will ich Dir und den anderen noch ein wenig mehr über den Besuch beim Frieder Bach berichten:
den Kontakt und Besichtigungstermin hat der Erstbesitzer des Roadsters und damaliger Cheffahrer bei der IFA, Harald Linke für mich organisiert.
Nach 6 Wochen Wartezeit machte ich mich dann auf den fast 300 Km langen Weg von Stendal nach Chemnitz. Das Resultat ist bekannt. Mit dickem Hals und viel Frust im Bauch fuhr ich dennoch nicht ganz ergebnislos, denn ich konnte den Wagen noch vor der Ausstellung sehen und anfassen, wieder zurück.
Im Museum zur DKW-Ausstellung wurde der Wagen in einer nachgestellten Scheune mit eigentlich interessanten Heckteil weshalb auch immer, unsichtbar präsentiert. Zur angeblichen Detektivarbeit zur Auffindung des Wagens schrieb ich einen richtigstellenden Kommentar ins Gästebuch.
Trotzdem bat ich Herrn Bach Ende 2014 noch einmal um Hilfe. Zum Verdeck hatte ich keine Zeichnung und bat um die Ausleihe zur Anfertigung. Im höflich verfassten Schreiben kam wenig später die Absage mit der Begründung, der Wagen gehöre seinem Sohn und der will er verhindern, dass Kopien entstehen, noch bevor das Original restauriert sei. Es wäre schade, wenn die Nachbauten so ausufern, dass sie zum Spekulationsobjekt verkommen.
Eventuell hatte er schon mal derartige schlechte Erfahrungen sammeln müssen. Ich weiß es nicht.

Wie dem auch sei, ich hatte mich beim ersten Anblick des Wagens total in ihn verliebt und es ist auch was feines geworden.
Ich denke, er ist bis auf sehr wenige Ausnahmen wie heute notwendige Blinklichter und einiges Zierrat originalgetreu nachgefertigt und bin stolz wie Bolle.
Der Wagen wird zu sehen sein bei schönem Wetter am
26.05.18 im Elbauenpark Magdeburg
02.06.18 DKW-Treffen in Garitz
14.07.18 Kläden am Köhnsee 15°° bis 16°°
28.07.18 Altmark-classic Arendsee
08.08.18 in Barleben


Wer Interesse an der Entstehung des Originals und des Nachbaues hat, dem empfehle ich die Zeitschrift 79 Oktan Ausgabe 2/16 und meinen 25 minütigen Bilderfilm auf DVD zum Preis von 19,00 € incl. Versand. Bestellungen unter f9.Ifa@web.de
Dateianhänge
Arendsee-Classic 30.07.2016.JPG
DSCF5092.JPG


Zurück zu „DKW Nachkrieg“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast