Meine Engländerin

von Ardie bis Zündapp
Benutzeravatar
XL4723
Beiträge: 1296
Registriert: Mo 16. Mai 2011, 09:17

Re: Meine Engländerin

Beitragvon XL4723 » Mo 12. Nov 2018, 23:39

Coole Sache, Matze. Du bist bei sowas echt ein Fuchs :-)
Ich bin sehr auf Martins Engländerin gespannt!
Gruß
Ronald




www.KR51.com

Benutzeravatar
M53
Beiträge: 694
Registriert: So 17. Jul 2011, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Meine Engländerin

Beitragvon M53 » Di 13. Nov 2018, 06:53

Moin.

Ja der Matze macht das prima! Ich warte auch schon sehnsüchtig auf den Kasten. :-D
Dann kann der zweite Schwung Lackteile zum Lackierer gehen.

Ansonsten geht es hier und da voran. Der Sattel ist komplett aufgearbeitet und wir konnten die originale Decke erhalten!
Kürzlich konnte ich eine Hupe erstehen, die es quasi nicht zu kaufen gibt. Goldstaub eben. Sie gab keinen Ton von sich, aber nun trötet sie wieder äußerst laut.
Die Lichtmaschine ist derzeit in Arbeit. Leider hat sie bisher keinen Strom produziert... aber das wird noch.
Meine Kurbelwelle wird dieses Jahr noch fertig, dann kann der Motor zusammen gebaut werden..
Das Getriebe wartet auf den Zusammenbau... da brauche ich noch Dichtungspapier.

Anbei ein Paar Bilder:
calt.jpg
Werbeanzeige von 1937


photo5418390226939783926.jpg
meine Hupe (diese hatte mir gefehlt und ich suchte lange danach..)


photo5418390226939783927.jpg
der aufgearbeitete "Big" Terry Sattle


photo5418390226939783928.jpg
der Rest der Maschine. Reifen sind Dunlop K70. Nicht ganz billig aber schönes Profil.


Am Wochenende werde ich viele weitere auf calthorpe.org hochladen. Viel Spaß beim Stöbern.

Gruß, Martin
+++ WWW.CALTHORPE.ORG +++ Alles über die britische Motorradmarke "Calthorpe" aus Birmingham! +++

Doc Holliday
Beiträge: 1353
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 22:46

Re: Meine Engländerin

Beitragvon Doc Holliday » Di 20. Nov 2018, 13:01

Die Kiste ist jetzt fertig und geht morgen raus ...

Was recht fickelin war, war das dünne Blech zu schweißen . Selbst mit WIG hatte ich meine Probleme.
Zum Schluss etwas Zinn drauf und juut .
Dateianhänge
20181117_163031_resized.jpg
20181119_185040_resized.jpg
20181119_185053_resized.jpg
Schrauben ist keine Kunst, es ist eine Lebenseinstellung

Benutzeravatar
M53
Beiträge: 694
Registriert: So 17. Jul 2011, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Meine Engländerin

Beitragvon M53 » So 3. Mär 2019, 19:34

Nun will ich mich auch mal wieder zu Wort melden.

Es gibt derzeit wieder sichtbaren Fortschritt:

Die Schutzbleche sind endlich fertig und ich habe sie angebaut/abgebohrt. Alles in allem viel Frikelei und bis alles passt ging schon etwas Zeit ins Land..
Die Werkzeugkiste von Matze habe ich derzeit in der Mache, dort kommt eine Kofferschließe dran. Ansonsten steckt der Teufel im Detail. Allein am Öldruckmesser halte ich mich seit geraumer Zeit auf...bis auf den Zeiger und das Gehäuse ist es ein Neubau.. der nun auf der Zielgeraden ist. Ebenso das Amperemeter. Diese Teile gehen nun zum Tachodienst um einen neuen Chromring zu erhalten.
Der Tacho selber wurde von mir überholt und läuft spitze. Es ist ein Chronometertacho, welcher Quasi springt.. also was total geiles :-D.
Das Getiebe ist auch fertig.
Die Lichtmaschine dümpelt seit geraumer Zeit vor sich hin. Dort habe ich die Lagersitzte auf DIN-Maße gefräst. Den Alten Läufer und die Feldwicklung muss nun doch raus.. und das Bauteil kosten echt Nerven! Im Prinzip ist es eine Miller-Lichtmaschine (36W) der ersten Generation von 1932.. meine Maschine ist jedoch Baujahr 1936. Die Lichtmaschine wurde 34 nochmals Grundlegend überarbeitet. Die Welle verstärkt und die Lager vergrößert.. all das hole ich quasi nach...
Rücklicht und Frontlampe habe ich nun aus. Beides Lucas-Teile. Die Frontlampe misst 8 Zoll !!!..

Nun wird die Maschine komplett zerlegt. Da die Lackierung immer mehr für Unmut sorgt gehen die Teile zum chemischen Entlacken und erneutem Lackieren. Anbei ein paar Bilder.
Dateianhänge
20180816_190727.jpg
20190303_173048.jpg
44848078311_a0fdccbf42_k.jpg
IMG_3123_AuroraHDR2018-edit.jpg
IMG_20181204_202944_455.jpg
IMG-20190302-WA0003.jpeg
+++ WWW.CALTHORPE.ORG +++ Alles über die britische Motorradmarke "Calthorpe" aus Birmingham! +++

Benutzeravatar
Schollega
Beiträge: 5667
Registriert: Di 8. Feb 2011, 10:38

Re: Meine Engländerin

Beitragvon Schollega » Do 7. Mär 2019, 07:56

Schöne Instrumente! Muss denn der Tacho für den "TÜV" km/h anzeigen oder darf der weiter bei mph bleiben?
Grüße

Benutzeravatar
Siebenson
Beiträge: 5754
Registriert: Di 8. Feb 2011, 10:29
Wohnort: Berlin

Re: Meine Engländerin

Beitragvon Siebenson » Do 7. Mär 2019, 11:51

Markierungen würden reichen.

Benutzeravatar
M53
Beiträge: 694
Registriert: So 17. Jul 2011, 11:07
Kontaktdaten:

Re: Meine Engländerin

Beitragvon M53 » Do 7. Mär 2019, 17:10

Den Tacho wollte ich genau so lassen. Er hat eine Markierung bei 30mph also 50 kmh. reicht doch, oder?
+++ WWW.CALTHORPE.ORG +++ Alles über die britische Motorradmarke "Calthorpe" aus Birmingham! +++


Zurück zu „Andere Krafträder“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast