DKW RT 125 1940 bis 1945 (Zschopau)

Moderator: Jauernig

Benutzeravatar
Jauernig
Beiträge: 642
Registriert: Di 5. Jun 2012, 17:44

Re: DKW RT 125 1940 bis 1945 (Zschopau)

Beitragvon Jauernig » Fr 28. Okt 2016, 21:37

Die Ausstellung in Chemnitz ist eröffnet!

Bilder gibt es hier.

Lokalfernsehen

MDR

Fidel
Zuletzt geändert von Jauernig am Mi 2. Nov 2016, 20:06, insgesamt 1-mal geändert.
Schmarzwatt- meine neue Lieblingsfarbe!

Wer Satire nicht versteht muss sie auch nicht lustig finden.

Wer sich nicht seiner Vergangenheit erinnert, ist verurteilt, sie zu wiederholen. (George Santayana)

Benutzeravatar
Jauernig
Beiträge: 642
Registriert: Di 5. Jun 2012, 17:44

Re: DKW RT 125 1940 bis 1945 (Zschopau)

Beitragvon Jauernig » Di 1. Nov 2016, 08:42

Werkzeug einer 1941er und das, welches in meiner 1943er noch drin war. Inkl. Isolatorkerze.
Dateianhänge
P1060362.JPG
P1060362.JPG (92.39 KiB) 5384 mal betrachtet
P1060395.JPG
P1060395.JPG (86.69 KiB) 5384 mal betrachtet
Schmarzwatt- meine neue Lieblingsfarbe!

Wer Satire nicht versteht muss sie auch nicht lustig finden.

Wer sich nicht seiner Vergangenheit erinnert, ist verurteilt, sie zu wiederholen. (George Santayana)

Benutzeravatar
Jauernig
Beiträge: 642
Registriert: Di 5. Jun 2012, 17:44

Re: DKW RT 125 1940 bis 1945 (Zschopau)

Beitragvon Jauernig » Di 20. Dez 2016, 23:13

Hallo,
wieder einmal konnte die Rahmennummernliste von Seite 1 dieses Beitrages vervollständigt werden. Bei allegro.pl wird derzeit eine Maschine angeboten, welche quasi die Schwester eine DKW RT 125 ist welche ich vor ca. zwei Jahren auf einem Teilemarkt in Leipzig sah. In Polen: DKW RT 125 638675 1941 und die Maschine welche vermutlich in D noch irgendwo rummschlummert: DKW RT 125 638676 1941. Ich fänds ja Wahnsinn wenn man mal zwei Nummernfolgen betreffend zwei DKW RT 125 nebeneinander stehen hätte - jeder darf mal träumen. Eine neue RT von 1941 ist nun auch wieder in Sachsen. Es bleibt spannend!
Fidel
Schmarzwatt- meine neue Lieblingsfarbe!

Wer Satire nicht versteht muss sie auch nicht lustig finden.

Wer sich nicht seiner Vergangenheit erinnert, ist verurteilt, sie zu wiederholen. (George Santayana)

Benutzeravatar
hallostege
Beiträge: 99
Registriert: Mo 27. Feb 2012, 20:50
Wohnort: Satrup/Angeln
Kontaktdaten:

Re: DKW RT 125 1940 bis 1945 (Zschopau)

Beitragvon hallostege » So 1. Jan 2017, 09:52

Jauernig hat geschrieben:Eine neue RT von 1941 ist nun auch wieder in Sachsen. ...


Berichte mal, wie es mit der weitergeht ...

LG von Frank

Benutzeravatar
Jauernig
Beiträge: 642
Registriert: Di 5. Jun 2012, 17:44

Re: DKW RT 125 1940 bis 1945 (Zschopau)

Beitragvon Jauernig » Mi 3. Mai 2017, 09:35

Hallo,
am Wochenende im Fahrzeugmuseum in KMS gesehen: DKW RT 125 Bj. 1941 FIN 638828 Motor Nr 1166878/52. Sowie Harley Davidson Hummer 125 Bj. 1947 mit DKW RT 125 Motor Motor Nr 1171271. Beide angemeldet. Die Hummer kam mit der US Army in die Bundesrepublik und wurde dort auch vom neuen Besitzer direkt auf dem US Stützpunkt gekauft.

MfG
Fidel
Schmarzwatt- meine neue Lieblingsfarbe!

Wer Satire nicht versteht muss sie auch nicht lustig finden.

Wer sich nicht seiner Vergangenheit erinnert, ist verurteilt, sie zu wiederholen. (George Santayana)

Benutzeravatar
Theo
Beiträge: 97
Registriert: So 23. Jan 2011, 15:58
Wohnort: Freistaat Sachsen
Kontaktdaten:

Re: DKW RT 125 1940 bis 1945 (Zschopau)

Beitragvon Theo » So 20. Aug 2017, 07:09

"DKW RT 125 572299 1940 (Motornummer 1142114/52; gesehen im Internet)"

Hier kannst du nun mich als Besitzer eintragen! *freu*
Wäre für mich sehr interessant ob es den Internetbeitrag noch gibt wo du die RT gesehen hast.
...nugenau! Gruß Theo.

„Besessenheit ist der Motor - Verbissenheit ist die Bremse.“
Rudolf Gametowitsch Nurejew

Das RT-Forum

Benutzeravatar
Jauernig
Beiträge: 642
Registriert: Di 5. Jun 2012, 17:44

Re: DKW RT 125 1940 bis 1945 (Zschopau)

Beitragvon Jauernig » Do 12. Dez 2019, 22:15

Hallo,
nach knapp 7,5 Jahren und über 30 k Klicks dieses Threads scheint das Thema der 1940er DKW RT 125 aus Zschopau noch nicht bis zur Gänze ergründet zu sein. Bei einem Internetauktionshaus das hier jedem_r bekannt sein dürfte habe ich einen weiteren interessanten Beitrag zum Thema gefunden, welchen ich hiermit zum einem dokumentiere (Foto von meinem Schreibtisch) und zum anderen in die am Anfang dieses Beitrags befindliche Bibliographie mit aufnehme.
Viel Spaß damit und vielen lieben Dank nochmal an alle die mich bisher hierbei unterstützt haben, lobend als auch kritisch Anmerkungen zu meinen Ausführungen nicht zu schade waren auszusprechen und genauso wie ich weder die Lust am Thema verloren haben und nachwievor genauso wie ich begeistert sind von Hermann Webers Meisterstück!

Neue Kraftfahrer-Zeitung. Fachzeitschrift für das Kraftfahrwesen. Stuttgart 30. Juli 1942. 17. Jahrgang. Nr. 16. Seite 235 bis 238: Die Motoren der Krafträder [DKW RT 125, NZ 250 und 350].
Dateianhänge
P1040993.JPG
P1040994.JPG
P1040996.JPG
P1040997.JPG
P1040998.JPG
Schmarzwatt- meine neue Lieblingsfarbe!

Wer Satire nicht versteht muss sie auch nicht lustig finden.

Wer sich nicht seiner Vergangenheit erinnert, ist verurteilt, sie zu wiederholen. (George Santayana)

Benutzeravatar
Jauernig
Beiträge: 642
Registriert: Di 5. Jun 2012, 17:44

Re: DKW RT 125 1940 bis 1945 (Zschopau)

Beitragvon Jauernig » So 24. Mai 2020, 13:07

Hallo,
ich habe weitere Rahmen- als auch Motornummern in die Liste am Anfang eingefügt.
Darüber hinaus möchte ich hier nochmal eindringlich darum bitten mir entsprechende Motornummern oder FINs zuzusenden. Bei den Motornummern sind insbesondere die Punzierungen mit Herstellungsmonat von Relevanz.
An der vorderen Motorhalterung steht dann in etwa 3 (40) für März 1940. Manchmal haben die Motoren mehrere Nummern eingeschlagen. Bei den Alumotoren endet die Motornummer in der Regel mit /52. Die Aluminiummotoren für die Behörde beginnen mit der Nummer 117. Die Graugussmotoren der neuen Ausführung beginnen im letzten Produktionszeitraum mit 144.

Seit knapp acht Jahren beschäftige ich mich intensiv mit dem Thema RT 125 von 1940. Alles Wissen was mir zugänglich und durch mehrere Quellen verifizierbar war habe ich hier zusammengetragen. Kostenslos und in voller Transparenz. Niemand kann irgendetwas kriminelles machen wenn die FIN eurer RT 125 hier in der Liste auftaucht. Rahmennummern auf Oldtimerveranstaltungen abzukleben finde ich befremdlich. Wenn ihr nicht wollt, dass die Rahmennummer hier komplett auftaucht dann kann ich diese auch verschlüsselt mit zwei "??" am Ende versehen darstellen. Das könnt ihr mir mitteilen und ich werde es vollumfänglich respektieren. Es geht insbesondere darum herauszufinden wieviele Motoren in welchem Zeitraum und pro Maschine in etwa hergestellt wurden. Hierzu sind insbesondere die Daten aus den Kraftfahrzeugbriefen wichtig (FIN, Motornumer, EZ Datum).

Überdies sei erwähnt, dass die Nummern die eure Fahrzeuge und eure Motoren haben ohnehin schon bekannt sind weil ja die Anfangs- als auch Endnummern halbwegs bekannt sind. Es geht auch darum festzuhalten was von all der produzierten DKW RT 125 Masse heutzutage noch übrig ist.

Vielen Dank für euer Verständnis!

PS: Über Zuarbeit würde ich mich überdies auch sehr freuen.

Das kann zB schon das aufschreiben von Nummern von Motoren und Rahmen auf dem Teilemarkt sein. Punzierung vorn nicht vergessen. Danke!

Fidel

Edit 8.6.2020: weitere FIN und Motornummern eingefügt - Danke an C.U.!
Schmarzwatt- meine neue Lieblingsfarbe!

Wer Satire nicht versteht muss sie auch nicht lustig finden.

Wer sich nicht seiner Vergangenheit erinnert, ist verurteilt, sie zu wiederholen. (George Santayana)

Benutzeravatar
Jauernig
Beiträge: 642
Registriert: Di 5. Jun 2012, 17:44

Re: DKW RT 125 1940 bis 1945 (Zschopau)

Beitragvon Jauernig » Do 18. Jun 2020, 11:01

Rundschreiben 2066 vom 20.8.1940 Auto Union A-G Abt. Kundendienst Motorräder

Was unter dem gelben-roten Streifen steht könnt ihr euch denken - nie wieder!

P1060837.JPG


P1060838.JPG


P1060839.JPG
Schmarzwatt- meine neue Lieblingsfarbe!

Wer Satire nicht versteht muss sie auch nicht lustig finden.

Wer sich nicht seiner Vergangenheit erinnert, ist verurteilt, sie zu wiederholen. (George Santayana)


Zurück zu „DKW Vorkrieg“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast