Wiesel flink

die Roller aus Ludwigsfelde
Benutzeravatar
Schollega
Beiträge: 5673
Registriert: Di 8. Feb 2011, 10:38

Re: Wiesel flink

Beitragvon Schollega » Do 23. Mär 2017, 23:56

Matze, wie ging es weiter mit der Tute?

Doc Holliday
Beiträge: 1362
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 22:46

Re: Wiesel flink

Beitragvon Doc Holliday » Mi 5. Apr 2017, 11:45

Also Hupe hatte ich wieder zusammen gesetzt nach dem ich den Unterbrecher gereinigt hatte .
Mein Fehler war, ich habe die Einstellung an eine kleiner 12 Volt Batterie vorgenommen.
Die Einstellung deckt sich nicht mit der 6 bzw 7,2 Volt Betriebsspannung vom Wiesel.
Danach habe ich versucht das Ganz mit einem Labornetzteil bei 7,2 Volt einzustellen ( das ist die Spannung die bei laufendem Motor ankommt ) . Leider reichten die 2,5 A nicht aus der Hupe ein Geräusch zu entlocken.
Bei montierte Hupe kommt man leider nicht an die Einstellschraube was erneutes Schrauben erfordert.
Klar könnte ich mir jetzt eine neue Hupe kaufen aber das wäre zu einfach.... und passt ja auch nicht zur Patina. dhs2
Schrauben ist keine Kunst, es ist eine Lebenseinstellung

Doc Holliday
Beiträge: 1362
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 22:46

Re: Wiesel flink

Beitragvon Doc Holliday » Di 27. Feb 2018, 22:09

Nun, ich bin gerade am basteln. Ein Wiesel Motor soll zu neuem Leben erwachen.
Eine Schraube musste ich ausbohren, was gerade bei eine Schlitzschraube nicht immer einfach ist.

Jetzt kommt es... ich bekomme den Kicker nicht von der Welle runter. Die beide Teile sind grob verzahnt, und lassen sich auch zum Teil
auf gegeneinander verschieben, Das Ende ist durch unsachgemäße Montage aufgepellt.
Mit gezielten Schlägen sowie mit dem Abzieher kein Chance. Hat noch jemand eine Idee ? Klar ich könnte die Welle etwas abschleifen, aber vielleicht fällt ja jemandem noch na andere Idee ein.
Dateianhänge
WIN_20180227_21_38_27_Pro.jpg
WIN_20180227_21_39_11_Pro.jpg
WIN_20180227_21_39_18_Pro.jpg
Schrauben ist keine Kunst, es ist eine Lebenseinstellung

Doc Holliday
Beiträge: 1362
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 22:46

Re: Wiesel flink

Beitragvon Doc Holliday » Fr 16. Aug 2019, 17:33

So das Problem mit der Welle ist gelöst. Jetzt habe ich festgestgestellt, dass die Wellen / Kickerverlängerungen im Bereich der Lagerbuchse einlaufen. Des Weiteren ist mir auch aufgefallen dass es verschiedene Materialien für die Buchsen gibt. Eine war aus Pertinax die andere aus Miramid.
Meine Idee wäre jetzt, die Kickerverlängerung auf der Drehbank wieder plan zu machen und eine Übermaßbuche aus PA6 zu fertigen.
Hat jemdand noch eine andere Idee oder Bedarf an so eine Übermaßbuchse ??? Wie sah die Reparatur damals aus ?
Dateianhänge
IMG_20190816_150941_resized_20190816_042455401.jpg
IMG_20190815_142640_resized_20190816_042454477.jpg
IMG_20190815_142646_resized_20190816_042452579.jpg
IMG_20190815_142659_resized_20190816_042453716.jpg
Schrauben ist keine Kunst, es ist eine Lebenseinstellung

Doc Holliday
Beiträge: 1362
Registriert: Mo 20. Dez 2010, 22:46

Re: Wiesel flink

Beitragvon Doc Holliday » Di 3. Sep 2019, 06:09

Ich habe mich jetzt einmal bei gemacht und die Lauffläche der Buchse geglättet. Nun kommt eine Buchse mit einem etwas stärkeren Innendurchmesser zum Einsatz. Ich hatte gedachte ich kann ein Normteil ändern, aber die Maße sind so abstrakt, das ich mir das was schnitzen muss.
Dateianhänge
IMG_20190820_122411_resized_20190829_071622018.jpg
Schrauben ist keine Kunst, es ist eine Lebenseinstellung


Zurück zu „IWL“



Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast